Black Jack – das 17 + 4 Glücksspiel

Die Geschichte hinter Black Jack

Black Jack ist ein Kartenspiel das in Europa schon lange als 17+4 bekannt ist. Seine Wurzeln hat das Kartenspiel im antiken China und ab dem 14. Jahrhundert verbreiteten sich die ersten Kartenspiele als fester Bestandteil an königlichen Höfen. Die Symbole, die heutzutage auf den Karten gedruckt sind, haben ihren Ursprung im 15. Jahrhundert in Frankreich. Seit dem 17. Jahrhundert ist Black Jack unter dem ursprünglichen Namen “Vingt et Un”, was im französischen 21 bedeutet, bekannt.

Wie spielt monline_blackjackan Black Jack?

Bei dem Kartenspiel Black Jack spielt man gegen den Dealer oder das sogenannte Haus. Ziel ist es, mit zwei oder mehr Karten näher an die 21 zu kommen als der Dealer. Die Punkte von 21 dürfen dabei allerdings nicht überschritten werden. Jeder Teilnehmer bekommt Karten mit einem bestimmten Wert. Die Karten mit Zahlen darauf haben den Wert der jeweiligen Zahl, Karten mit Bildern (also Bube, Dame und König) haben einen Wert von 10 Punkten. Das Ass ist hingegen eine besondere Karte und kann zwei Werte annehmen, die 1 oder die 11, dies entscheidet der Spieler. Das Ziel beim Black Jack ist es maximal auf einen Wert von 21 zu kommen. Wenn er den Wert überschreitet, geht der Einsatz der vor dem Spiel bestimmt wurde an das Haus oder den letzten übrig gebliebenen Spieler mit den meisten Punkten. Die Farbe der jeweiligen Karte ist hierbei unwichtig.

Weitere Regeln

Black Jack wird im internationalen Spiel mit 52 Karten gespielt. Zudem bereits erläuterten Basisregeln gibt es eine ganze Reihe weiterer Regeln. Die beiden entschiedensten Zusatzregeln beziehen sich auf das Teilen und Verdoppeln.

  • Teilen: Erhält man zu Beginn zwei Karten mit dem selben Wert, so kann man das Blatt in zwei Hälften teilen indem man die gleiche Summe wie zu Beginn nochmal setzt. Nach dem teilen werden die zwei Blätter eigenständig gewertet und sie bekommen zu jeder Karte eine Zweite.
  • Verdoppeln: Wenn der Spieler sich sicher ist, das sein Blatt das des Dealers schlagen wird, so kann man seinen Einsatz verdoppeln. Nach dem Verdoppeln erhalten Sie allerdings nur noch eine weitere Karte.

Black Jack auf dem Smartphone

Dieses Spiel lässt sich nicht nur in Casinos oder Online Casinos am PC spielen, sondern auch auf dem Smartphone. Es gibt viele verschiedene Apps und Internetseiten die dieses Spiel das beliebte Spiel als Handyversion anbieten.

Vereinfachtes System

Das System des Karten zählen ist eine Strategie für sich, allerdings kann man Grundlegende Basisstrategien vereinfachen und Aussagen zur Vorgehensweise treffen indem man sich die Zahlen ansieht:

  • Kleiner als 8 = immer Karte ziehen
  • 9, 10 oder 11 = Einsatz verdoppeln und weitere Karte ziehen
  • 12 = aufhören, wenn das Haus 4-6 hat, ansonsten Karte ziehen
  • 13-16 = aufhören, wenn das Haus 2-10 hat
  • 17 oder höher = immer aufhören
  • A+8 und A+9 = keine weitere Karte anfordern
  • AA = das Blatt teilen
  • 10+10 = niemals teilen
  • 7+7 = teilen, wenn das Haus 2-7 hat, ansonsten Karte ziehen
  • A+4 = Einsatz verdoppeln, wenn das Haus 4-6 hat, ansonsten Karte ziehen

Alternative Karten Spiele

Weitere beliebte Kartenspiele die zur gleichen Gruppe wie Black Jack gehören, sind unter anderem Canasta, Schafskopf, MauMau, Watten und Poker. Das wohl beliebteste Spiel neben Black Jack ist Poker, hierbei spielt man gegen andere Spieler und muss das sogenannte “Pokerface” bewahren. Ziel ist hierbei eine gute Kartenfolge auf der Hand zu haben. Die Spieler können die Karten der anderen Teilnehmer nicht sehen, deshalb kann man leicht getäuscht werden. Der jeweilige Spieler darf sich nicht anmerken lassen welches Blatt er besitzt, um möglichst viel Gewinn zu machen.

Black Jack im Casino spielen

Auch heute noch kann man das Spiel in allen Casinos spielen oder auch einfach zuhause mit den Freunden. Ein Spiel dauert im Durchschnitt zwischen 1-10 Minuten. Wenn man es außerhalb eines Casinos spielt ist es ein abwechslungsreiches Gesellschaftsspiel und eignet sich zudem gut um Wetten abzuschließen.